18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Cessna bei Landung verunglückt

Nordseeinsel Föhr Cessna bei Landung verunglückt

Bei einer missglückten Landung auf der Nordsee-Insel Föhr sind am Montag die beiden 47 und 52 Jahre alten Insassen eines Kleinflugzeuges aus Husum leicht verletzt worden. Die Maschine des Typs Cessna kam gegen 10.45 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache beim Landemanöver auf dem Flugplatz in Wyk von der Landebahn ab, durchbrach einen Zaun und kam in einem Waldgelände am Flugfeldrand zum Stehen, wie die Polizei in Flensburg mitteilte.

Voriger Artikel
Blitzer sollen noch im August stehen
Nächster Artikel
50 Millionen Euro für Tierheime nötig

Bei einer missglückten Landung auf der Nordsee-Insel Föhr sind am Montag die beiden 47 und 52 Jahre alten Insassen eines Kleinflugzeuges aus Husum leicht verletzt worden.

Quelle: dpa

Wyk/Föhr. Die Landepiste auf Föhr sei sehr kurz.

Am Flieger entstand den Angaben zufolge wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 50 000 Euro. Propeller und Rumpf seien verbogen, das Bugrad abgebrochen, die Tragflächen wurden beschädigt und die Frontscheibe sei durchbrochen. Ansonsten seien Fremdschäden lediglich in Höhe mehrerer hundert Euro entstanden.

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig entschied, wegen des relativ geringen Schadens keine Experten nach Föhr zu schicken, wie ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3