17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Weitere Kreuzfahrtschiffe eingetroffen

„Cruise Days“ Weitere Kreuzfahrtschiffe eingetroffen

Der Hamburger Hafen füllt sich. Zu den „Cruise Days“ sind weitere Schiffe eingetroffen. Am Sonnabend erreichten die „AIDAbella“ der Reederei Aida, die brandneue „Mein Schiff 4“ von TUI Cruises und die „MS Europa“ von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten den Hamburger Hafen.

Voriger Artikel
DOSB-Chef lobt Willkommens-Kultur
Nächster Artikel
Hauptbahnhof nimmt Betrieb wieder auf

„Cruise Days“ am Wochenende: Das Kreuzfahrtschiff Costa Romantica im hamburger Hafen.

Quelle: Markus Scholz/ dpa

Hamburg. Sie sind an den drei Kreuzfahrtterminals Altona, Hafencity und Steinwerder festgemacht. Am Abend bestreiten sie bei der Schiffsparade den Höhepunkt der Veranstaltung, indem sie den blau illuminierten Hafen wieder verlassen. Begleitet wird die Ausfahrt von jeweils einem Feuerwerk in den Farben der Reederei. Zu dem Spektakel werden Zehntausende von Zuschauern erwartet.

Traumwelten und Traumwetter bei den Cruise Days in Hamburg, schreibt Frank Behling.

Quelle:

Queen Mary 2“ kommt zum Ausklang

Zum Abschluss der Hamburger „Cruise Days“ werden am Sonntag die beiden größten Kreuzfahrtschiffe der dreitägigen Veranstaltung im Hafen erwartet. Die 345 Meter lange „Queen Mary 2“ soll morgens um sieben Uhr in den Hafen einlaufen und ihn nach zwölf Stunden wieder verlassen. Das Schiff liegt am dritten Hamburger Kreuzfahrtterminal am Kronprinzenkai in Steinwerder und ist für die Besucher der „Cruise Days“ von den St.-Pauli-Landungsbrücken nicht sichtbar. Alle 30 Minuten verkehrt ein Shuttle-Service vom Terminal Altona zur QM2. Zudem wird die „MSC Splendida“ der Reederei MSC erwartet; mit einer Länge von 333 Metern ebenfalls ein sehr großes Schiff.

Die Vorbereitungen laufen an. Foto: Frank Behling

Quelle:
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3