6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
"Fehmarnbelt-Tunnel wird gebaut"

Ministerbekenntnis "Fehmarnbelt-Tunnel wird gebaut"

Der dänische Finanzminister Claus Hjort Frederiksen (Venstre/Liberale Partei) rudert zurück: Nach seinen kritischen Anmerkungen zur Finanzierbarkeit des geplanten Fehmarnbelt-Tunnels in der Zeitung Børsen hat er jetzt über die Nachrichtenagentur Ritzau ein grundsätzliches Bekenntnis zum Bauvorhaben hinterher geschoben.

Voriger Artikel
Kein Anspruch auf Schadenersatz für Eltern
Nächster Artikel
Im Norden schlägt’s nur selten ein

Nachdem die Fertigstellung des Tunnels zwischen Fehmarn und der dänischen Insel Lolland lange für 2021 vorgesehen war, wurde zuletzt 2024 angepeilt.

Quelle: Femern A/S

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Paterjey
Lokalredaktion Kiel/SH

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Fehmarn
Foto: „Wir werden harte und schwierige Entscheidungen treffen und einige Projekte stoppen - auch solche, die bereits in Gang gesetzt wurden“, sagte Claus Hjort Frederiksen der dänischen Zeitung Børsen.

Neue Verunsicherung um das größte Verkehrsprojekt in Nordeuropa: Der im Juni angetretene neue dänische Finanzminister Claus Hjort Frederiksen (Venstre/Liberale Partei) hat nach einem Kassensturz nicht nur den Zeitplan für den geplanten Fehmarnbelt-Tunnel in Frage gestellt – sondern gleich das gesamte Projekt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3