11 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Kampf gegen Trauer und den Deo-Rausch

Der Fall Judith Kampf gegen Trauer und den Deo-Rausch

Der Tod einer 13-jährigen Schülerin aus Kronshagen, die beim Schnüffeln von Treibgasen aus Deo-Sprays erstickt war, schockierte Eltern in ganz Deutschland. Politik, Kinder- und Verbraucherschützer forderten lautstark Konsequenzen. Ein halbes Jahr später sind all die Pläne und Appelle in Vergessenheit geraten.

Voriger Artikel
Aussagen des Angeklagten sind verwertbar
Nächster Artikel
Reger Zulauf auf Hochschulen

Nach dem Tod ihrer Tochter haben Marco und Ramona E. eine Mission: Die Kronshagener wollen andere Eltern auf die Gefahren des Deo-Schnüffelns aufmerksam machen.

Quelle: Frank Peter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

In Schleswig-Holstein formiert sich ein parteiübergreifendes Bündnis für eine Bundesratsinitiative, um Hersteller zum Abdrucken von Warnhinweisen auf Deo-Flaschen zu verpflichten. Das ist ein gleichermaßen sinnvoller und notwendiger Schritt, der nur zu begrüßen ist.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3