17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Dänemark verlängert Kontrollen bis November

Deutsche Grenze Dänemark verlängert Kontrollen bis November

Dänemark verlängert seine Passkontrollen an der deutschen Grenze bis zum 12. November. Bis dahin würden Reisende an den Grenzübergängen weiter stichprobenartig überprüft, teilte das Integrationsministerium am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Sohn stach auf Mutter ein
Nächster Artikel
Polizei nahm Schwangere fest

Dänemark verlängert die Grenzkontrollen.

Quelle: Lukas Schulze/dpa

Kopenhagen. „Wir müssen auf unsere eigenen Grenzen aufpassen, bis eine gemeinsame Lösung in EU-Regie gefunden ist“, sagte Integrationsministerin Inger Støjberg einer Mitteilung zufolge. Mitte Mai hatte der EU-Ministerrat eine Verlängerung der Kontrollen in einigen Ländern, darunter auch Deutschland, Schweden und Dänemark, erlaubt. An der deutschen Grenze zu Österreich gibt es ebenfalls stichprobenartige Kontrollen.

Dänemark hatte die Kontrollen Anfang Januar eingeführt, nachdem Schweden als Reaktion auf die hohen Flüchtlingszahlen begonnen hatte, Reisende an der dänisch-schwedischen Grenze systematisch zu überprüfen. Seitdem hatte das Land die Maßnahme sechs Mal verlängert.

Im Mai hatten etwa 350 Menschen Asyl in Dänemark gesucht. Nach Angaben von Regierungschef Lars Løkke Rasmussen ist das die niedrigste Zahl in einem Monat seit 2012. In Dänemark sei die Zahl der Asylbewerber viel weniger stark gestiegen als in den Nachbarländern. „Stellt Euch mal vor, wir hätten die Regeln nicht verschärft“, sagte Løkke Rasmussen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3