21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Geburtenrate steigt auf 1,5 Kinder pro Frau

Schleswig-Holstein über dem Bundesschnitt Geburtenrate steigt auf 1,5 Kinder pro Frau

Die Geburtenrate in Deutschland ist erstmals seit 33 Jahren wieder auf rechnerisch 1,5 Kinder pro Frau gestiegen. Schleswig-Holstein lag dabei im vergangenen Jahr mit 1,52 etwas über dem Bundesschnitt von 1,50, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte.

Voriger Artikel
Die Schlager kehren digital zurück
Nächster Artikel
Leichtkraftrad prallt gegen Hausecke

Drei Mütter schieben ihre Kinderwagen. Die Geburtenrate in Deutschland steigt.

Quelle: Felix Kästle/dpa

Kiel. Im Norden ist der Wert in den letzten Jahren tendenziell gestiegen, nämlich von durchschnittlich 1,39 im Jahr 2011 auf 1,48 Kinder in 2014. Ähnlich hoch wie 2015 war die Rate in Deutschland insgesamt zuletzt 1982 mit 1,51 Kindern pro Frau. „Die seit 2012 beobachtete positive Entwicklung setzte sich damit fort“, kommentierte das Statistikamt. 2014 hatte die Geburtenrate bei 1,47 gelegen.

Allerdings fiel der Anstieg 2015 nur halb so stark aus wie im Jahr zuvor. Vor allem bei deutschen Frauen nahm die Geburtenrate 2015 nur geringfügig zu: von 1,42 auf 1,43 Kindern. Bei den Frauen mit ausländischer Staatsangehörigkeit stieg sie dagegen deutlich: von 1,86 auf 1,95 Kindern.

Das durchschnittliche Alter der Mütter bei der Geburt ihres Kindes stieg innerhalb eines Jahres um knapp einen Monat auf 31 Jahre. Beim ersten Kind waren die Frauen durchschnittlich 29 Jahre und sieben Monate alt, beim zweiten fast 32 Jahre, beim dritten rund 33 Jahre.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3