8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
In Indizienprozessen ist alles möglich

Doppelmord von Haale In Indizienprozessen ist alles möglich

Der Doppelmord an zwei Frauen auf einem Pferde-Gnadenhof in Haale wird von Mittwoch an vor dem Kieler Landgericht verhandelt. Angeklagt ist der 29-jährige Dennis N., der die Tat bestreitet. Ob die Indizien für eine Verurteilung ausreichen, werden die zwölf angesetzten Verhandlungstage zeigen. Im Indizienprozess ist von einem Freispruch bis zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe alles möglich.

Voriger Artikel
Flüchtlinge erhalten Gesundheitskarte
Nächster Artikel
Situation in den Erstaufnahmen weitgehend friedlich

In Sülfeld sollte ein 63-Jähriger seinen Sohn ermordet haben. Er sprach von einem Unfall. Vor Gericht wurde er freigesprochen.

Quelle: dpa (Archiv)
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3