16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Löscharbeiten wurden beendet

Düngemittel-Frachter Löscharbeiten wurden beendet

Knapp eine Woche nach der Havarie auf dem Düngemittel-Frachter „Purple Beach“ sind die Löscharbeiten am Sonntagmorgen gestoppt worden. „Es gibt keine Rauchentwicklung mehr“, sagte der Sprecher des Havariekommando in Cuxhaven, Michael Friedrich.

Voriger Artikel
Hunderte demonstrieren gegen Olympia
Nächster Artikel
Leitung weist Vorwürfe zurück

Die Löscharbeiten am Düngemittel-Frachter wurden beendet.

Quelle: Havariekommando

Cuxhaven . Im Tagesverlauf sollten Experten an Bord gehen, um das Ausmaß der Schadstoffbelastung zu messen. Außerdem werde der Laderaum noch geflutet, damit die Temperatur auf dem Schiff weiter sinkt. An Bord der „Purple Beach“ war am Montag Rauch aus einem mit 6000 Tonnen Düngemitteln gefüllten Laderaum entdeckt worden. Das 192 Meter lange Schiff liegt etwa 30 Kilometer westlich von Helgoland vor Anker.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Löscharbeiten erfolgreich
Foto: Die Löscharbeiten auf dem Düngemittel-Frachter „Purple Beach“ wurden erfolgreich beendet.

Nach mehreren Tagen Löscheinsatz auf See wird der in Not geratene Frachter „Purple Beach“ jetzt in einen sicheren Hafen geschleppt. Von dem Schiff geht keine Gefahr mehr aus.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3