12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Dutzende Unfälle auf glatten Straßen

Ein Verletzter Dutzende Unfälle auf glatten Straßen

Straßenglätte hat am Mittwochmorgen für Dutzende Unfälle im Berufsverkehr gesorgt. Besonders betroffen war der Südwesten Schleswig-Holsteins rund um Norderstedt, Kummerfeld und Elmshorn, wo es am Morgen 13 mal krachte, wie ein Sprecher der Regional-Leitstelle sagte.

Voriger Artikel
Studieren ohne große Hürden
Nächster Artikel
Anschlag auf Asylbewerberheim

In Schleswig-Holstein waren die Straßen am Morgen stellenweise sehr glatt.

Quelle: Joachim Krüger

Kiel. Auf der Strecke zwischen Groß Kummerfeld und Neumünster-Gadeland, der ehemaligen B 205, schleuderte ein Jeep von der Fahrbahn und überschlug sich. Völlig demoliert blieb der Geländewagen auf einem Acker stehen. Der Fahrer konnte das Wrack aus eigener Kraft verlassen, musste aber von einem Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden.

Auf der A210 bei Achterwehr ging es am Morgen nur zäh voran: Die Autos Richtung Kiel stauten sich auf circa acht Kilometern. In den anderen Teilen des Landes gab es insgesamt etwa 20 bis 30 Unfälle, so die Sprecher der Regional-Leitstellen. Dort blieb es allerdings bei Blechschäden.

Enorme Unfallhäufung auch im Kreis Bad Segeberg

Im Bereich der Polizeidirektion Bad Segeberg zählten die Beamten rund 20 Glätteunfälle. Bei einigen davon kam es zu Verletzungen. Schwerpunkt war im Bereich des Kreises Bad Segeberg. Auf der Segeberger Straße (B 432) bei Kayhude kam eine 36-Jährige aus Trappenkamp gegen 5 Uhr mit ihrem Toyota Corolla von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Die 36-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden liegt bei 12.000 Euro.

Auf der Ellerauer Straße (B 234) bei Alveslohe kam eine 32-Jährige aus Alveslohe gegen 5.30 Uhr mit ihrem Hyundai in einer Kurve nach rechts von der Straße ab und prallte ebenfalls gegen einen Baum. Auch sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden liegt bei 10.000 Euro.

In Hamburg kam es am Morgen nach Angaben der Verkehrsleitzentrale nur zu wenigen leichten Unfällen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3