10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"Ich glaube an den deutschen Staat“

Ein Jahr nach der Flucht "Ich glaube an den deutschen Staat“

Über 10 000 Tote hat der Bürgerkrieg im Jemen schon gefordert. Doch das Land, in dem auch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) wütet, steht nicht im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Mohammed Abotaleb floh vor einem Jahr aus der Hauptstadt Sanaa nach Deutschland.

Voriger Artikel
Schleswig-Holstein entdeckt den Kürbis
Nächster Artikel
Ökostrom-Erzeuger muss 200 000 Euro zahlen

Mohammed Abotaleb aus dem Jemen ist seit einem Jahr in Deutschland. In Eckernförde arbeitet er als Integrationslotse bei Pro Regio und hofft auf Anerkennung seines Asylantrags.

Quelle: Cornelia Müller
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Cornelia Müller
Eckernförder Nachrichten

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3