8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Busfahrer privater Unternehmen streiken weiter

Einschränkungen Busfahrer privater Unternehmen streiken weiter

Die Mitarbeiter der privaten Busunternehmen in Schleswig-Holstein haben am Montag erneut die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Verdi hatte die Busfahrer zum dritten Mal in diesem Monat dazu aufgerufen. Durch den Streik müssen Pendler im ganzen Land wieder mit Einschränkungen im Linienbusverkehr rechnen.

Voriger Artikel
Es wird ernst auf der Rader Hochbrücke
Nächster Artikel
"Hamburg" an Seemanöver beteiligt

Die Mitarbeiter der privaten Busunternehmen in Schleswig-Holstein haben am Montag erneut die Arbeit niedergelegt.

Quelle: Dominique Leppin/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Autokraft
Foto: Verdi hat die Busfahrer zum Streik aufgerufen.

Die Gewerkschaft Verdi hat die Warnstreiks bei privaten Busunternehmen in Schleswig-Holstein fortgesetzt. Betroffen seien vor allem die Linienbetriebe sowie der Schulbusverkehr von Autokraft.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3