18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Auto im Gleis sorgte für Zugverspätungen

Eisenbahnbrücke Lindaunis Auto im Gleis sorgte für Zugverspätungen

Die Bahnstrecke Kiel-Flensburg musste am Karfreitag gegen 20.15 Uhr für eine Stunde gesperrt werden. Ein Autofahrer hatte sich nach Auskunft der Bundespolizei im Bereich der Eisenbahnbrücke Lindaunis in den Bahngleisen festgefahren.

Voriger Artikel
Ostermärsche: Gegen Krieg, für Frieden
Nächster Artikel
Starker Reiseverkehr, aber kein Chaos

Die Bahnstrecke Kiel-Flensburg war am Karfreitag für eine Stunde gesperrt.

Quelle: DB (Archiv)

Lindaunis. Als die Bundespolizisten an der Eisenbahnbrücke in Lindaunis eintrafen, war das Auto bereits weg. Die Beamten konnten jedoch den Fahrer ermitteln. Der Fahrdienstleister hatte sich das Kennzeichen des Fahrzeugs gemerkt.

Der Autofahrer bestätigte den Vorfall und gab an, dass andere Verkehrsteilnehmer ihm geholfen hätten, den PKW aus dem Schotterbett zu ziehen. Nach Überprüfung der Gleisanlagen konnte die Bahnstrecke nach einer Stunde wieder freigegen werden. Drei Züge waren von der Sperrung betroffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3