21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Anzeigen informieren über Reisezeit

A7 Anzeigen informieren über Reisezeit

Wegen des Ausbaus auf sechs Spuren müssen Autofahrer auf der Autobahn 7 immer wieder Geduld aufbringen. Ab Mittwoch erhalten die Fahrer über elektronische Anzeigen an der A23 in Höhe Pinneberg-Nord und an der A7 in Höhe Neumünster-Süd zumindest Informationen darüber, wie lange sie noch unterwegs sein werden.

Voriger Artikel
Fehmarnbelt-Tunnel wichtig für Nord-Süd-Korridor
Nächster Artikel
Beschuldigter legt Teilgeständnis ab

Solche Anzeigen werden an der A7 angebracht.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie

Kiel. So wird die voraussichtliche Fahrzeit zum Hamburger Flughafen, zu den Veranstaltungsarenen oder dem Zentrum der Hansestadt angezeigt. „Auf diese Weise bieten wir neben der App einen weiteren nützlichen Informationsservice, damit sich der Berufs- und Privatverkehr noch besser auf den sechsstreifigen Ausbau der A7 einstellen kann“, sagte Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) am Dienstag.

Die LED-Anzeigen hat der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr zunächst für ein Jahr gemietet. Die jährlichen Mietkosten betragen rund 100000 Euro. Weitere Reisezeitanzeigen sind von der Hamburger Verkehrsbehörde vor und hinter dem Elbtunnel geplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
A7-Baustelle
Foto: Die riesige Fertigungsmaschine verarbeitet den Beton für die neue Fahrbahn der A 7.

Die Zeit der Vorbereitungen ist vorbei. Auf den Bauabschnitten der Autobahn 7 tut sich eine Menge – die Zeit drängt auch. Denn spätestens mit Einbruch der Frostperiode kann es zu Unterbrechungen der Arbeiten kommen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3