7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Blindenverein streitet weiter

Entscheidung vor Gericht? Blindenverein streitet weiter

Das Streitverfahren zwischen dem Sozialministerium und dem Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein vor dem Verwaltungsgericht in Schleswig geht in die nächste Runde. „Eine gütliche Einigung mit dem Verein ist gescheitert“, teilte die Kieler Behörde mit.

Voriger Artikel
Rente versteuern - ja oder nein?
Nächster Artikel
Ministerium prüft Beförderung von Grundschullehrern

Das Streitverfahren zwischen dem Sozialministerium und dem Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein vor dem Verwaltungsgericht in Schleswig geht in die nächste Runde.

Quelle: Arne Dedert/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Blindenverein
Foto: Marliese Möller, ehemalige Lebensgefährtin des Erblassers, und Günter Neugebauer sind nach der mündlichen Verhandlung guten Mutes, dass die Gerechtigkeit wieder siegen und der Nachlass an die Bezirksgruppe Rendsburg gehen wird.

Im Streit um die Verwendung einer Erbschaft ist der Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein auf dem besten Weg, auch ein viertes Verfahren zu verlieren.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3