17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Flüchtlinge kommen in Stapelholm-Kaserne an

Seeth Flüchtlinge kommen in Stapelholm-Kaserne an

Die Stapelholm-Kaserne in Seeth (Kreis Nordfriesland) wird seit Freitag als zusätzliche Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge genutzt.

Voriger Artikel
Spendenschiffchen nehmen Kurs auf die Zukunft
Nächster Artikel
Neue ICE-Verbindung nach Berlin und Leipzig

Flüchtlinge kommen in Schleswig-Holstein nun auch in Seeth unter.

Quelle: Daniel Karmann/dpa (Symbolfoto)

Seeth. Bereits am Freitagnachmittag sollten die ersten 100 Menschen dort ihre Unterkunft beziehen, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Freitag sagte. „Weitere bis zu 100 Menschen werden am Samstag folgen.“ Insgesamt sollen in der derzeit freien Kaserne bis zu 600 Menschen Platz finden.

Die notwendige Betreuung der Menschen sowie Küche, Wachdienst, medizinische Versorgung und Polizei sind nach Ministeriumsangaben bereits organisiert. Seeth ist aber nur als Übergangslösung angedacht. Das Land plant eine vierte dauerhafte Erstaufnahmeeinrichtung in Heide. Dort wird bereits nach einem Standort gesucht.

Die Zahl der Neuankünfte hat sich nach Behördenangaben seit Monatsbeginn noch einmal überraschend stark erhöht. In den ersten sechs Monaten des Jahres kamen 7300 neue Flüchtlinge nach Schleswig-Holstein und damit fast so viele wie im ganzen Vorjahr. Bis zu 20 000 Menschen könnten es nach den Prognosen der Landesregierung in diesem Jahr insgesamt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3