17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Es wird warm unter Bart und Mütze

Wetter am Nikolaustag Es wird warm unter Bart und Mütze

Der Nikolaus muss sich in diesem Jahr wohl ein neues Outfit zulegen. Statt winterlich weiß soll es am 6. Dezember frühlingshaft frisch werden — Sturm und Orkanböen inklusive. Unter Rauschebart und Mütze könnte es also ungemütlich warm werden.

Voriger Artikel
Schulen in Barsbüttel blieben geschlossen
Nächster Artikel
Delfine haben sich in die Ostsee verirrt

Am Nikolaustag, den 6. Dezember, soll im Süden ein mäßiger, im Norden ein frischer Wind wehen.

Quelle: Thomas Warnack/dpa

Offenbach. Das Wetter macht am Sonntag der Tradition einen Strich durch die Rechnung. Schnee ist nicht in Sicht, dafür frühlingshafte Temperaturen. Der Nikolaus muss sich deshalb wohl ein neues Outfit zulegen. Statt langem Mantel und Stiefel wären Sandalen und T-Shirt vielleicht die bessere Alternative.

Schuld ist eine westliche Grundströmung, die milde Atlantikluft nach Deutschland transportiert, wie Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Freitag berichtete. Auch in der nächsten Woche gebe es für den Winter „nur wenig bis keinen Raum, seine Fühler nach Mitteleuropa auszustrecken“. Bleibt nur die Hoffnung, dass sich spätestens zum Weihnachtsfest die Wetterlage umstellt.

Regen an der Küste

Am Sonnabend ist es im Norden stark bewölkt, an der Küste kann es etwas regnen. In der Mitte und im Süden ist es teils wolkig, aber trocken. Vor allem von Nordrhein-Westfalen bis nach Sachsen und an den Alpen scheint die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 und 12 Grad, bei Nebel um 5 Grad.

Im Süden weht ein mäßiger, im Norden ein frischer Wind. „In Berglagen gibt es teils schwere Sturmböen“, warnte der DWD. In der Nacht liegen die Tiefstwerte zwischen acht Grad im Nordwesten und null Grad im Südosten. In einigen Alpen- und Mittelgebirgstälern ist leichter Luftfrost bis minus drei Grad möglich.

Wolken werden dichter

Am Sonntag, dem Nikolaustag, werden die Wolken dichter, im westlichen Mittelgebirge bringen sie etwas Regen. Nach Osten und Süden hin ist es eher wolkig, südlich der Donau nur gering bewölkt. Dort kann sich auch die Sonne zeigen. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 7 Grad im höheren Bergland Süddeutschlands und 15 Grad am Oberrhein. Der Südwestwind weht stark bis stürmisch. In exponierten Lagen sind wieder einzelne Orkanböen möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nikolaus
Foto: Verschnaufpause im Strandkorb: Der Nikolaus ist auch in diesem Jahr wieder für die Hohwachter Bucht Touristik im Einsatz.

Der Nikolaus hat es heutzutage gar nicht so einfach. Denn für viele ist der große Unbekannte, der in der Nacht zum Sonntag wieder die Schuhe füllt, nicht viel mehr als eine Art Vorprogramm für das große Weihnachtsfest mit Geschenken, die dann natürlich jede Schuhgröße sprengen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3