17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Auto von Dampflok erfasst

Escheburg Auto von Dampflok erfasst

Beim Wenden auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Escheburg im Kreis Herzogtum Lauenburg ist eine 30 Jahre alte Autofahrerin mit einer historischen Dampflok zusammengestoßen. Die 30-Jährige erlitt einen Schock und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Voriger Artikel
Einwohnerzahl im Norden wächst noch
Nächster Artikel
Polizei stoppt 17-Jährigen ohne Führerschein

Bei einem Unfall blieben die Fahrgäste des Museumszugs unverletzt.

Quelle: dpa

Escheburg. Der Lokführer und die 20 Fahrgäste des Museumszuges seien unverletzt geblieben, teilte die Polizei am Montag mit. Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte die 30-Jährige am Sonntagabend auf dem Übergang wenden wollen, um rückwärts in ihre hinter den Gleisen liegende Garage zu fahren. Die Dampflok „Karoline“ kam trotz sofort eingeleiteter Notbremsung erst hinter dem Bahnübergang zum Stehen.

Die Lok befährt diese Eisenbahnstrecke saisonal zu unterschiedlichen Zeiten. Einen festen täglichen Fahrplan gibt es nicht. Der Bahnübergang ist nur mit einem Andreaskreuz gesichert. Die Lokomotive wurde bei dem Zusammenstoß nach Polizeiangaben nur leicht beschädigt und konnte ihre Fahrt fortsetzten. An dem Auto der 30-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3