7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Wie Sie Ihr Fahrrad am besten schützen

Fahrraddiebe Wie Sie Ihr Fahrrad am besten schützen

Im Land sind die Fahrraddiebe unterwegs. Abgesehen haben sie es auf hochwertige Räder, aber auch günstige oder ältere Modelle werden gern schnell mitgenommen. Dabei gehen die Diebe brutal vor. Mit Bolzenschneider, Säge und anderen Werkzeugen brechen sie die Fahrradschlösser auf.

Voriger Artikel
Tierschützer fordern mehr Transparenz
Nächster Artikel
Hier werden die Raser geblitzt

Diebe greifen zur Gartenschere oder Werkzeugen wie Bolzenschneider und Brecheisen, um Fahrradschlösser zu knacken.

Quelle: Friso Gentsch/ dpa (Archiv)

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Karen Schwenke
Lokalredaktion Kiel/SH

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Explodierende Zahl
Foto: Kiel wird zur Hauptstadt der Fahrraddiebe.

Fahrraddiebstahl hat im Land gerade im Frühling Hochkonjunktur. Landesweit ist die Zahl gestohlener Räder im Vorjahr leicht gestiegen, in Kiel ist sie 2015 sogar regelrecht explodiert: Mit einem Zuwachs um 40 Prozent gegenüber 2014 hat Kiel den Titel Hauptstadt der Fahrraddiebe eindrucksvoll verteidigt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3