18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Serieneinbrecher im südlichen Schleswig-Holstein

Festnahmen durch Polizei Serieneinbrecher im südlichen Schleswig-Holstein

Fahndungserfolg der Kriminalpolizei Rendsburg: Nach etlichen Einbrüchen im Bereich der Kreise Rendsburg-Eckernförde, Segeberg und Ratzeburg stieß die Polizei in Hamburg in einem Hotelzimmer auf Diebesgut. Dieses machte die weit verbreitete Tätigkeit der Komplizen deutlich.

Voriger Artikel
Einbrecher hinterlässt Rucksack mit Ausweis
Nächster Artikel
Bulle attackierte Landwirt in Horst

Mehrere Landespolizeien waren an der Aufklärung der Serieneinbrüche beteiligt.

Quelle: dpa

Rendsburg. Die Polizei informierte über den Erfolg am Montag per Pressemitteilung. Seit Mitte Mai sei in mehrere Einfamilienhäuser im ländlichen Raum um Nortorf, Aukrug sowie Hohenwestedt eingebrochen worden. Am 12. Juli zwischen 8.00 Uhr und 18.30 Uhr kam es dann zu zwei weiteren solcher Einbrüche in Ehndorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) und in Geschendorf (Kreis Segeberg). Bei beiden Einbrüchen wurden neben Bargeld und Schmuck auch Elektronikartikel wie Smartphones und I-Pads gestohlen.

Am frühen Morgen des 13 Juli gegen 1.00 Uhr durchsuchte die Polizei in Hamburg ein Hotelzimmer zweier albanischer Staatsangehöriger (27 und 25 Jahre alt). Dabei wurde umfangreiches Diebesgut sichergestellt, das nachweislich auch aus dem Einbruch in Geschendorf stammte. In einer gemeinsamen Aktion der Polizeidirektionen in Schleswig-Holstein und den Landespolizeien in Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein wurden eindeutige Zusammenhänge zu zu anderen Einbrüchen in den Bundesländern hergestellt.

Die Kriminalpolizei Rendsburg übernahm die beiden Beschuldigten aus Hamburg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel wurde ein Haftbefehl erlassen. Die beiden wurden in die JVA Neumünster überstellt. Die Kriminalpolizei Rendsburg geht davon aus, dass eine Vielzahl seit Mai begangenee Einbrüche den beiden Festgenommenen zuzuordnen ist. Insgesamt dürfte ein Schaden im fünfstelligen Bereich entstanden sein. Die kriminalpolizeilichen Recherchen in diesem Ermittlungskomplex dauern noch an.            

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3