9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Jetzt wird digital gefunkt

Feuerwehren im Land Jetzt wird digital gefunkt

Die Ära der analogen Funkgeräte geht ihrem Ende entgegen: Nach der Polizei haben nun auch kommunale Behörden und Organisationen in Schleswig-Holstein mit der Umstellung auf Digitalfunk begonnen. Für elf Millionen Euro rüstet die „Motorola Solutions Germany GmbH“ derzeit Einsatzkräfte, Feuerwehren, Rettungswagen und Leitstellen mit der Funktechnik aus.

Voriger Artikel
Messerattacke: Mutmaßlicher Täter in Psychiatrie
Nächster Artikel
Drohen Verhältnisse wie in Calais?

Symbolische Übergabe des ersten digitalen Handfunkgeräts: (von links) Dirk Oesau (Koordinator), Jörg Bülow (Gemeindetag), Hans-Adolf Bilzhause (GMSH), Christoph Thomas (Motorola), Jochen von Allwörden (Städteverband).

Quelle: Thomas Eisenkrätzer
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3