21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Todesursache weiter unklar

Brandursache in Marne geklärt Todesursache weiter unklar

Nach dem Tod eines Marner Feuerwehrmannes bei einem Löscheinsatz am Wochenende gehen Experten von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Dies teilte die Kriminalpolizei am Dienstagabend mit. Unklar ist dagegen noch die genaue Todesursache des Feuerwehrmanns.

Voriger Artikel
Mehr als zehntausend Flüchtlingshelfer
Nächster Artikel
Haftbefehl gegen Heiratsschwindler

Bei diesem Einsatz kam der Feuerwehrmann in Marne in den Flammen um.

Quelle: Michael Behrendt/dpa

Marne. Nach Angaben des Kreisfeuerwehrverbands Dithmarschen war der tödlich verunglückte 31-jährige Feuerwehrmann seit 13 Jahren für die Freiwillige Feuerwehr Marne im Einsatz. Er galt als erfahrener Atemschutzgeräteträger. Er musste am Sonntag für die Löscharbeiten in das brennende Haus. Nach Angaben des Amtswehrführers soll das Feuer dann plötzlich „durchgezündet“ haben — dass heißt, es habe sich in Bruchteilen von Sekunden sehr stark vergrößert.

Das Feuer war am Sonntag in einem Eisenwarengeschäft in Marne ausgebrochen, das Ende des Jahres geschlossen werden sollte. Das dreigeschossige Gebäude wurde durch Flammen und Löschwasser völlig zerstört. Den Sachschaden schätzte die Kriminalpolizei auf 1,5 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3