18 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Polizei sucht Betroffene in Flensburg

Sexuelle Übergriffe Polizei sucht Betroffene in Flensburg

Im Flensburger Bahnhofsgebäude kam es an einem Dienstag im Dezember (29.12.2015) zu einem Übergriff auf eine Frau. Eine Zeugin beobachtete gegen 17.45 Uhr, wie ein Mann eine Frau in der Bahnhofshalle unsittlich berührte und ein Zweiter währenddessen sexuelle Handlungen an sich selbst vornahm.

Voriger Artikel
Mehr Asylverfahren vor Gericht entschieden
Nächster Artikel
Unbekannter überfällt zwei Tankstellen in drei Tagen

Die Flensburger Polizei sucht nach sexuellen Übergriffen im Bahnhof nach Betroffenen.

Quelle: dpa

Flensburg. Die Angreifer ließen erst von der lautstark protestierenden Frau ab als die 61-jährige Zeugin sich einmischte und die Täter verjagte. Die Zeugin kümmerte sich um die weinende, am Boden sitzende Frau, die ärztliche und polizeiliche Hilfe ablehnte. Im Anschluss stieg die Betroffene in einen Zug nach Kiel. Die Männer wurden folgendermaßen beschrieben: ca. Mitte 20, 165-170cm groß, nordafrikanisches Erscheinungsbild, sie hatten schwarzes Haar und waren dunkel gekleidet.

Die Kriminalpolizei Flensburg bittet die Betroffene darum, sich bei der Polizei Flensburg unter der Rufnummer 0461-4840 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder das Tatgeschehen beobachtet haben, werden ebenfalls gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3