18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Brennende Frau gestorben

Flensburg Brennende Frau gestorben

Die Frau, die brennend auf einem Flensburger Spielplatz entdeckt worden war, ist am Dienstagnachmittag ihren Brandverletzungen erlegen. „Wir haben nach wie vor keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Flensburg, Otto Gosch, am Mittwoch.

Voriger Artikel
Zugbegleiter soll Flüchtling aus dem Zug geworfen haben
Nächster Artikel
„Das sind eben keine normalen Zeiten“

Die Frau, die brennend auf einem Flensburger Spielplatz entdeckt worden war, ist am Dienstagnachmittag ihren Brandverletzungen erlegen.

Quelle: dpa

Flensburg. Sicherheitshalber sei die Obduktion des Leichnams angeordnet worden. Zuvor hatte das „Flensburger Tageblatt“ über den Tod der Frau berichtet.

Die Frau Mitte 40 soll aus dem Inselstaat Mauritius stammen. Sie hatte sich nach Erkenntnissen der Ermittler selbst in Brand gesteckt. Passanten hatten den dramatischen Vorfall am Montag gegen 18.45 Uhr beobachtet. Ein Mann reagierte geistesgegenwärtig, zog seine Jacke aus und schlug damit die Flammen nieder. Ärzte hatten sie anschließend in einer Lübecker Spezialklinik behandelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Selbstmordversuch vermutet
Foto: Feuerwehrleute haben am am Montagabend eine brennende Frau auf einem Spielplatz in Flensburg gerettet.

Auf einem Spielplatz in Flensburg steht eine Frau in Flammen. Ein Mann reagiert geistesgegenwärtig und erstickt das Feuer mit seiner Jacke. Die Polizei geht von einem Selbstmord-Versuch aus.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3