23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei warnt vor vermeintlichen IT-Servicekräften

Trickbetrug am Telefon Polizei warnt vor vermeintlichen IT-Servicekräften

Zuletzt ist es wieder vermehrt zu Anrufen von angeblichen Microsoft- oder Windows-Servicekräften gekommen, die Zugriff auf Computer erlangen wollten. Oftmals wird den Internetnutzern vorgegaukelt, dass ihr Computer von einem Virus befallen sei.

Voriger Artikel
Bewährungsstrafe für die Mutter
Nächster Artikel
Das wollen wir essen

Zuletzt ist es wieder vermehrt zu Anrufen von angeblichen Microsoft- oder Windows-Servicekräften gekommen.

Quelle: Sven Janssen (Archiv)

Flensburg. Verbunden wird diese Warnung mit dem Angebot, dass man das Problem für den Nutzer ohne große Umstände lösen könne. Dafür würden jedoch Zugriffsdaten benötigt oder ein Programm soll installiert werden. Hierdurch gelangen die Betrüger schließlich an persönliche Daten oder aber übernehmen die Kontrolle über den Computer. Anschließend werden die Eigentümer dazu gebracht, ihre Kreditkartendaten preiszugeben. Nur hierdurch wäre es möglich, den eigenen Zugriff zurückzuerlangen. Die Polizei rät daher bei den meist in englischer Sprache oder gebrochenen Deutsch geführten Anrufen skeptisch zu sein. Geben sie keinerlei Zugriffsdaten oder Kontodaten an Fremde weiter. Beenden Sie sofort die Internetverbindung, sollten sie Opfer dieser Betrugsmasche geworden sein und erstatten sie Anzeige bei der Polizei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3