25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Mehr als 90 Segler erwartet

Flensburger Rum-Regatta Mehr als 90 Segler erwartet

Zahlreiche Gaffelsegler aus ganz Nordeuropa kreuzen am Himmelfahrts-Wochenende bei der 37. Rum-Regatta wieder auf der Flensburger Förde. „90 Schiffe sind bereits angemeldet, obwohl in Hamburg auch Hafen-Geburtstag ist“, sagte Martin Schulz vom Museumshafen Flensburg, der das Seglertreffen veranstaltet, am Mittwoch.

Voriger Artikel
Polizei stellt sich auf Alkohol-Exzesse ein
Nächster Artikel
Warnstreiks sollen ausgeweitet werden

Zahlreiche Gaffelsegler aus ganz Nordeuropa kreuzen am Himmelfahrts-Wochenende bei der 37. Rum-Regatta wieder auf der Flensburger Förde.

Quelle: Marcus Dewanger/dpa

Flensburg. Meistens kämen noch weitere Schiffe und Crews dazu.

Ein Sieg ist für die Teilnehmer bei den verschiedenen Regatta-Läufen allerdings gar nicht so wichtig. „Für die ersten Plätze haben wir jeweils was schönes beim Sperrmüll gefunden“, sagte Schulz. Die Mannschaft des Seglers, der als zweites die Ziellinie quert, erhält dagegen eine der begehrten 3-Liter-Flaschen mit traditionellem Flensburger Rum.

Landratten können im Hafen die meist historischen Schiffe bestaunen, außerdem lockt ein großer Gaffelmarkt an die Förde. Erstmals gebe es auch von der Stadt geförderte Buden der Flüchtlingshilfe, der griechisch-deutschen Gemeinde und des Förderverins Museumshafen, sagte Schulz.

Landesinnenminister Stefan Studt (SPD) werde das Rennen von einem Boot der Wasserretter der DLRG aus verfolgen, teilte das Büro der Landtagsabgeordneten Simone Lange mit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3