16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Blindgänger in Hamburg entschärft

Sperrungen aufgehoben Blindgänger in Hamburg entschärft

Die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Hamburg-Wilhelmsburg hat am Freitag vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen geführt. Mehr als eine Stunde lang musste die Autobahn 1 am Nachmittag in beide Richtungen gesperrt werden, teilte die Feuerwehr mit.

Voriger Artikel
Jeder vierte Klinikarzt ohne Fachkunde
Nächster Artikel
Rettende Idee für Rehkitze

Eine Fliegerbombe in Hamburg-WIlhelmsburg sorgt für eine Vollsperrung der A1.

Quelle: Daniel Reinhardt

Hamburg. Auch der Schiffsverkehr auf der Elbe wurde im Bereich der Fundstelle vorübergehend ausgesetzt. Die Entschärfung verlief wie geplant, sagte der Sprecher. Innerhalb von rund einer Stunde habe ein Sprengmeister den Zünder aus der Bombe heraussprengen können — nun könne sie problemlos abtransportiert werden. Bei dem Sprengkörper handelt es sich um eine Bombe mit chemischem Langzeitzünder — die Entschärfung sei deshalb besonders brisant gewesen. Mit rund 50 Einsatzkräften sicherte die Feuerwehr den Fundort.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3