7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Berlin schießt gegen Kiel

Flüchtlingspolitik Berlin schießt gegen Kiel

Der Flüchtlingszustrom nach Schleswig-Holstein ist zwar abgeebbt, dennoch herrscht zwischen Berlin und Kiel dicke Luft. Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium Ole Schröder (CDU) kritisierte die Flüchtlingspolitik von Innenminister Stefan Studt (SPD) scharf.

Voriger Artikel
Zu Pfingsten wird es merklich kühler
Nächster Artikel
Jäger warnen vor Wilderei im Norden

Stefan Studt (SPD) sieht „keine Notwendigkeit“ neben den Gesprächen auf verschiedenen Fachebenen „ein gesondertes Treffen zur Flüchtlingspolitik in Schleswig-Holstein durchzuführen.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3