11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Gefährliches Überholmanöver

Unfallflucht auf der B 76 Gefährliches Überholmanöver

Auf der Bundesstraße 76 in Höhe Wittmoldt kam es am Mittwochmittag zu einem Beinahe-Zusammenstoß zweier Fahrzeuge, bei dem ein Fahrzeug verunfallte. Der Fahrer des anderen Wagens setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Die Polizei sucht nach dem Verursacher und nach Zeugen.

Voriger Artikel
Auf der Spur ungeklärter Todesfälle
Nächster Artikel
Schuldsprüche für drei der vier Angeklagten

Der Fahrer musste dem Sprinter ausweichen, um einen Frontalcrash zu vermeiden.

Quelle: Imke Schröder/ Symbolbild

Wittmoldt. Nach Angaben des 75 Jahre alten Geschädigten befuhr er mit seiner Mercedes C-Klasse gegen 12.15 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Preetz kommend, als ihm in Höhe Wittmoldt ein Mercedes Sprinter auf der eigenen Fahrbahn entgegen kam. Der Sprinter war nach Angaben des Mannes im Begriff, einen in Richtung Preetz fahrenden LKW zu überholen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, scherte der 75-Jährige nach rechts aus, sodass er in den Straßengraben geriet und erst nach rund 100 Metern zum Stehen kam. Verletzt wurde niemand. Am Wagen des Mannes entstand ein Sachschaden von geschätzt 15.000 Euro. Der Fahrer des Sprinters setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Unfallaufnahme zu kümmern.

Die Beamten des Plöner Polizeireviers haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nach dem Fahrer des Sprinters und nach weiteren Unfallzeugen. Insbesondere der Fahrer des Lkw, der von dem Sprinter überholt wurde, könnte ein wichtiger Zeuge sein. Hinweise werden unter der Rufnummer 04522/5005 142 entgegen genommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
B76
Foto: Verwunderung über Tempo-60-Schilder auf der B76: Obwohl die Sperrung bereits aufgehoben ist, gilt weiterhin eine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Die neue Straßendecke befindet sich seit Tagen auf der B76 und die Sperrung ist bereits aufgehoben – trotzdem gilt weiterhin eine Geschwindigkeitsbegrenzung von Tempo 60 auf dem Streckenabschnitt zwischen Holsteinknoten und Anschlussstelle Felm.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3