4 ° / -1 ° bedeckt

Navigation:
Nordfriesland droht mit Zwangsschlachtung

Geflügelpest Nordfriesland droht mit Zwangsschlachtung

Einige Hobby-Geflügelhalter in Nordfriesland wehren sich gegen die wegen der Vogelgrippe erlassene Stallpflicht. Die jeweils bis zu 25 Tiere der Halter leben demnach weiterhin im Freien, obwohl die hoch ansteckende Geflügelpest grassiert.

Voriger Artikel
Prozess gegen Bauarbeiter gestartet
Nächster Artikel
Angst vor weniger statt mehr Inklusion

Hobby-Geflügelhalter aus Nordfriesland werden aufgeordert, ihre Hühner, Gänse oder Enten unterzustellen.

Quelle: Roland Weihrauch/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Geflügelpest
Foto: Muss immer wieder Fragen zu seinen Eiern beantworten: Der Rendsburger Landwirt Soenke Boie (57) bezieht seine Ware vom Wittenseer Hühnerhof. „Wir stehen im regen Austausch“, sagt er.

Um die Ausbreitung der gefährlichen Variante des Geflügelpest-Erregers H5N8 zu verhindern, gelten ab Donnerstag besondere Schutzmaßnahmen für Geflügelhalter. Nachdem am 9. November die Stallpflicht eingeführt wurde, geht es jetzt um verschärfte Schutzmaßnahmen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3