19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Aktion gegen Katzenelend geht weiter

Kastrationen Aktion gegen Katzenelend geht weiter

Das Pilotprojekt gegen das Katzenelend in Schleswig-Holstein geht in die dritte Runde. Für die jetzt anlaufende Herbstaktion stünden 115 000 Euro für die Kastration der Tiere zur Verfügung, teilte das Landwirtschaftsministerium am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
31 Prozent Krippen-Kinder im Norden
Nächster Artikel
Polizei geht von Brandanschlag aus

Das Pilotprojekt gegen das Katzenelend in Schleswig-Holstein geht in die dritte Runde.

Quelle: Bastian Modrow

Lübeck. Nach den bisherigen Erfahrungen werde das Geld voraussichtlich etwa zwei Wochen reichen, sagte Landwirtschaftsstaatssekretärin Silke Schneider am Donnerstag in Lübeck.

Mit dem Geld, das hauptsächlich aus Spenden von Privatpersonen und Tierschutzorganisationen stammt, wird die Kastration freilebender Katzen und Katzen unterstützt. Zusätzlich verzichten viele Tierärzte auf einen Teil ihrer Honorars. Seit Beginn der Aktion im Herbst 2014 wurden nach Angaben des Ministeriums mit diesen Geldern mehr als 5600 Katzen kastriert. Ob das Pilotprojekt auch 2016 fortgeführt wird, steht noch nicht fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3