7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Windkraft-Gegner teilen kräftig aus

„Gegenwind“-Symposium Windkraft-Gegner teilen kräftig aus

Zum Schluss wurde es doch noch laut. Der Landesverband Gegenwind hatte am Sonnabend zum 2. Windkraftsymposium ins RBZ Wirtschaft nach Kiel eingeladen, und nach mehreren Stunden machten viele der rund 80 Zuschauer gegenüber den anwesenden Landespolitikern von Grünen, CDU, FDP und Piraten ihrem Ärger Luft.

Voriger Artikel
Helgoland feiert James Krüss
Nächster Artikel
Gott zum Lob, Menschen zur Freude

Windkraftkritiker unter sich: Susanne Kirchhof vom Verein „Gegenwind“ diskutiert mit Professor Gonde Dittmer von der Fachhochschule Kiel (rechts) und Ingenieur Gerhard Artinger aus Bargteheide.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Windkraft-Wende
Foto: Im Streit um den Ausbau der Windenergie kommt die Landesregierung den Kritikern entgegen.

Im Streit um den Ausbau der Windenergie kommt die Landesregierung den Kritikern entgegen. „Ich bin der festen Überzeugung: Wir können die Energiewende nur mit und nicht gegen die Menschen schaffen“, sagte Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) am Freitag unserer Zeitung.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3