17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Habeck eröffnet Dithmarscher Kohltage

80 Millionen Kohlköpfe Habeck eröffnet Dithmarscher Kohltage

Kohl-Anbau und Kohl-Schlemmen haben in Dithmarschen eine lange Tradition. Zum 30. Mal feiert die Region den offiziellen Erntebeginn mit einem volksfestartigen Spektakel. Mit dem traditionellen Kohlanschnitt wird Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) die 30. Dithmarscher Kohltage eröffnen.

Voriger Artikel
Koch-Propheten aus nächster Nähe
Nächster Artikel
Schule in Pinneberg geräumt

Kohl-Anbau und Kohl-Schlemmen haben in Dithmarschen eine lange Tradition.

Quelle: Carsten Rehder/ dpa/ Archiv

Westerdeichstrich . Sechs Tage lang wird dann in Europas größtem geschlossenen Kohlanbaugebiet der offizielle Beginn der Kohlernte gefeiert. Mit dem mehrtägigen Volksfest würdigt „Deutschlands Kohlkammer“ die Bedeutung des Gemüseanbaus für die Region.

Rund 80 Millionen Kohlköpfe sollen bis in den November hinein geerntet werden, sagte Kreissprecherin Melanie Kaacksteen. Aneinandergereiht würde das zehnmal die Strecke von Kiel nach München und zurück ergeben. Hauptsächlich werde zwischen Hamburg und Sylt Weiß-, Rot- und Wirsingkohl gepflanzt.

Das Ernte-Event wurde 1986 ins Leben gerufen und hat sich nach Angaben der Organisatoren zum größte Herbstfest im Westen Schleswig-Holsteins entwickelt. Mit Bauernmärkten und Stadtfesten sowie zahlreichen Kultur-Events rund um den Kohl werden Kinder und Familien an Schleswig-Holsteins Nordseeküste gelockt. Die Organisatoren erwarten mehrere Hunderttausend Besucher.

In Deutschland werden jährlich rund 600 000 Tonnen Kohl angebaut. Davon wächst fast ein Drittel in Dithmarschen. Die fruchtbaren Marschböden in der Region sowie ausreichende Regenmengen an der Nordseeküste seien ideal für den Anbau des Gemüses, sagte die Kreissprecherin. Dabei gilt der Weißkohl in Deutschland mit einer Jahresernte von rund 350 000 Tonnen als meistgegessene Sorte: Drei Viertel der Ernte wird zu Sauerkraut verarbeitet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3