25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Häftlinge der JVA Lübeck protestierten lautstark

Keine Verletzten Häftlinge der JVA Lübeck protestierten lautstark

In der JVA Lübeck haben Häftlinge den Aufstand geprobt: Am Sonnabend gegen 20 Uhr schlugen die Insassen gegen Türen und warfen Gegenstände umher. Verletzt wurde bei dem Protest niemand.

Voriger Artikel
Die unbekannte Seite der Kartoffel
Nächster Artikel
Fußgänger auf A23 erfasst

Die Insassen der JVA Lübeck durften am Sonnabend ihre Zellen nicht verlassen.

Quelle: dpa (Symbolfoto)

Lübeck. Mehrere Anwohner riefen gegen 20 Uhr bei der Polizei an, nachdem sie laute Geräusche aus der JVA Lübeck wahrgenommen hatten. Von Geklapper und Schreien war nach Informationen von LN-online die Rede. Die Insassen sollen auch gegen Türen geschlagen und Gegenstände umhergeworfen haben. Die Justizvollzugsbeamten brachten jedoch kurze Zeit später wieder Ruhe in das Gefängnis.

Der Protest war offenbar in einem der Hafthäuser ausgebrochen, nachdem die Insassen am Sonnabend ihre Zellen nicht verlassen durften. Möglicher Grund könnte die Personalnot in der JVA Lübeck sein. „Offenbar wollten sie gegen ihre Haftbedingungen protestieren und entschieden sich für eine lautstarke Variante“, hieß es seitens der Polizei.

Anfang September hatten in Neumünster Gefangene „gemeutert“: Nach Ende einer Freistunde verweigerten 32 Häftlinge in der Justizvollzugsanstalt Neumünster den Gang zurück in ihre Zellen. Bei dem Protest der Gefangenen in Neumünster ging es um zuviel Einschluss.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3