8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Schleswig-Holstein schließt Flüchtlingsunterkünfte

Halbjahresbilanz Schleswig-Holstein schließt Flüchtlingsunterkünfte

Die Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtungen und Landesunterkünfte für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein werden reduziert. Das hat Innenminister Stefan Studt am Dienstag, 12. Juli, in Kiel bekannt gegeben: „Die Flüchtlingszahlen sind weiterhin rückläufig, die Auslastung der Einrichtungen ist gering."

Voriger Artikel
Kinderhilfeverordnung tritt Ende Juli in Kraft
Nächster Artikel
5200 Euro pro Grundschüler und Jahr

Die Flüchtlingszahlen seien weiterhin rückläufig und die Auslastung der Einrichtungen gering, erklärte Innenminister Stefan Studt.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Man sollte sich von dieser Nachricht nicht täuschen lassen: Nur weil das Land bis zum Jahresende acht seiner aus dem Boden gestampften Erstaufnahmen schließen will, sind die vielen Tausend Flüchtlinge nicht verschwunden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3