16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
AIDA eröffnet Kreuzfahrtsaison in Deutschland

Hamburg AIDA eröffnet Kreuzfahrtsaison in Deutschland

Aus Jamaica kommend ist der erste große Kreuzfahrer der neuen Saison in einem deutschen Hafen eingetroffen. Die „Aidamar“ machte am Sonnabend kurz vor 8 Uhr nach der Atlantiküberquerung in Hamburg fest. Gestartet war das Schiff zur 25 Tage dauernden Reise am 2. Februar in Montego Bay auf Jamaica. 

Voriger Artikel
Bundespolizisten nach Griechenland verabschiedet
Nächster Artikel
Die Demo, die aus dem Ruder lief

Kapitän Jörg Miklitza ist als Kapitän der "Aidamar" in Hamburg zu Gast. Er kennt sich aber auch in der Ostsee aus.

Quelle: Frank Behling

Hamburg. Im größten deutschen Hafen wird das 2012 auf der Meyer Werft gebaute Schiff jetzt bis zum Abend ausgerüstet. Um 18 Uhr wird das Schiff Hamburg wieder zu einer siebentägigen Reise nach Westeuropa verlassen. Danach stehen Southampton, Le Havre, Amsterdam und Zeebrügge auf dem Programm der sieben Tage dauernden Reise.

Im Mai wechselt die "Aidamar" nach Warnemünde

Das von Kapitän Jörg Miklitza geführte Schiff wird bis Anfang Mai von Hamburg aus zu Reisen auslaufen. Im Mai wechselt das 252 Meter lange und für 2500 Passagiere ausgelegte Schiff dann in die Ostsee und wird bis Oktober in Warnemünde stationiert. Für den aus Dresden stammenden Kapitän ist der Einsatz in der Ostsee eine Rückkehr in vertraute Gewässer. Vor seiner Ausbildung zum Kapitän bei Aida war er Marineoffizier und Kommandant des Minentauchereinsatzbootes „Mühlhausen“, das bis zur Außerdienststellung 2007 in Eckernförde beheimatet war.  

Die „Aidamar“ gehört zur Flotte der Reederei Aida Cruises und ist in Hamburg ein Vorbote für eine ganze Reihe von Aida-Schiffen. Bis Ende April werden auch die „Aidavita“, die „Aidaaura“ und das neue Flaggschiff „Aidaprima“ Hamburg ansteuern. Die Schiffe mit dem Kussmund sind im Hamburger Hafen in diesem Jahr besonders häufig zu sehen. Wie die Reederei in Rostock mitteilt, wird es bis Jahresende 74 Besuche von Schiffen der Aida Cruises geben. Es ist die höchste Zahl von Anläufen in einem deutschen Hafen in der Geschichte des Unternehmens. Aida feiert am 7. Juni den 20. Jahrestag der Taufe des ersten Schiffes.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Kreuzfahrten
Foto: Die „Aidaaura“ kommt als drittes Schiff nach Kiel.

Die Reederei Aida Cruises reagiert auf die verschärfte Sicherheitslage im Mittelmeer und zieht eines ihrer vier Schiffe im Sommer dort ab. Gewinner dieser Entscheidung ist Kiel. Die Reederei wird die „Aidaaura“ von Palma de Mallorca an die Kieler Förde verlegen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3