3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Prozess um Todesschüsse im Bordell

Hamburg Prozess um Todesschüsse im Bordell

Zum Auftakt eines Prozesses um tödliche Schüsse in einem Hamburger Bordell hat der Angeklagte die Vorwürfe zum Teil eingeräumt. Er habe einen Menschen getötet, den er nicht kannte, hieß es am Donnerstag in einer Erklärung des 23-Jährigen, die seine Anwältin verlas.

Voriger Artikel
Lärmschutz für den Schweinswal
Nächster Artikel
Zeitdruck und mangelnde Anerkennung

Bestatter transportierten Mitte März in Hamburg-Billstedt aus einem Nachtclub eine Leiche ab. Zum Auftakt des Prozesses um die tödlichen Schüsse ihat der Angeklagte die Vorwürfe zum Teil eingeräumt.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3