15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburg - Vollsperrung der A7 am Wochenende

Bauarbeiten Hamburg - Vollsperrung der A7 am Wochenende

Eine erneute Vollsperrung der A7 wird am Wochenende den Verkehr in Hamburg behindern: Die Autobahn wird von Freitagabend, 22 Uhr, bis Montagmorgen, 5 Uhr, zwischen Stellingen und Dreieck Nordwest voll gesperrt.

Voriger Artikel
Versuchte Vergewaltigung in Flensburg
Nächster Artikel
Lehrer verliert Abiklausuren in Hamburger S-Bahn

Die A7 wird vom 09.09.2016 um 22 Uhr bis 12.09.2016 um 5 Uhr zwischen Hamburg-Stellingen und Dreieck Nordwest für Brückenbauarbeiten voll gesperrt.

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Kiel. Wegen des Ausbaus der Autobahn auf acht Spuren müssen zwischen Stellingen und dem Dreieck Nordwest zwei Brücken abgerissen werden. Die etwa zweieinhalb Kilometer lange Strecke wird daher von Freitagabend (22 Uhr) bis Montagmorgen (5 Uhr) nicht passierbar sein, wie die Verkehrsbehörde und das Baukonsortium Via Solutions Nord mitteilten.

Ausweichroute für den Verkehr

Für den Fernverkehr biete sich als Ausweichroute von Süden kommend die Autobahn A1 ab dem Horster Dreieck (37) bis zum Autobahndreieck Bargteheide, gefolgt von der A21 bis nördlich Bad Segeberg und der Bundesstraße 205 bis zur Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) auf die A7 an. Von Norden kommend könne der Fernverkehr von der Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) über die B205, die A21 und die A1 am Horster Dreieck (37) wieder auf die A7 stoßen. Für den Nahverkehr soll es örtliche Umleitungen geben.

So kommen Sie zum Flughafen

Der Flughafen Fuhlsbüttel riet Reisenden, die am Wochenende von Hamburg aus fliegen wollen, für die Anreise mehr Zeit einzuplanen. Auf der A7 zwischen Hamburg-Heimfeld südlich des Elbtunnels und Bordesholm reihen sich die Baustellen derzeit in kurzen Abständen und mit zahlreichen Einschränkungen aneinander. Die Autobahn zählt zu den wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen in Deutschland. Bis zu 150000 Fahrzeuge nutzen sie täglich.

Auto besser stehen lassen

Die derzeitigen Bauarbeiten auf der A1 zwischen der Norderelbbrücke und Stillhorn werden an diesem Wochenende allerdings ruhen, um den östlich an Hamburg vorbei geleiteten Verkehr nicht weiter zu behindern, wie die Sprecherin der Verkehrsbehörde, Susanne Meinecke, sagte. Sie appellierte an die Autofahrer, den Wagen am Wochenende möglichst stehen zu lassen. Abgerissen werden die Brücken Wördemanns Weg und Niendorfer Gehege. Während die neue Brücke für die Straße Niendorfer Gehege schon steht, wird am Wördemanns Weg eine Behelfsbrücke eingesetzt. Nach Fertigstellung des Stellinger Lärmschutzdeckels Ende 2020 soll die Straße über das Tunneldach führen.

Weitere Baustelle

Bereits am übernächsten Wochenende wird es wenige Kilometer weiter nördlich eine weitere Vollsperrung geben, allerdings nur für eine Nacht. Wegen Brückenbauarbeiten wird die A7 zwischen den Anschlussstellen Quickborn und Hamburg-Schnelsen Nord von Sonnabend, 17. September, 22 Uhr, bis Sonntag, 18. September, 9 Uhr, gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3