27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Eine Frau unter Zimmermännern

Handwerk Eine Frau unter Zimmermännern

Sie ist die einzige Frau unter lauter Zimmermännern. Justine Boje arbeitet auf einer eisigen Baustelle, einem entkernten Altbau mitten in Kiel. Sie sägt Holz, hämmert und schleppt. Trotz der typischen Berufskluft mit Weste und Schlaghose wirkt die 26-Jährige mit ihren 1,59 Meter ziemlich zierlich.

Voriger Artikel
Zehnjährige Tatzeugin sagte aus
Nächster Artikel
„Frühjahrsputz“ im Seehundbecken

Justine Boje ist Auszubildende zur Zimmerfrau.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Doch ihr Chef Martin Klein, ein fast zwei Meter großer, kräftiger Zimmermann, ist stolz auf seine einzige weibliche Auszubildende: „Justine macht das gut. Und seit sie hier ist, sind die Stimmung und die Umgangsformen unter den Gesellen besser.“ Das hört Gleichstellungsministerin Kristin Alheit, die am Donnerstag anlässlich des Girls’ Day die Baustelle besuchte, gern. Ihre Botschaft: „Liebe Mädchen, liebe Jungs, guckt euch breit um, bevor ihr in die Berufswahl geht. Denn die Welt ist größer, als man manchmal so meint.“

Justine Boje lernt nicht etwa Zimmerfrau, wie sie manchmal irrtümlich genannt wird. Nein. Zimmerin ist die weibliche Bezeichnung. Und dieser Beruf macht die Kielerin offensichtlich glücklich: „Ich habe vorher Erzieherin gelernt. Doch Zimmerin gefällt mir viel besser“, sagt sie und erklärt: „Der Beruf als Erzieherin ist sehr kräftezehrend.“ Er habe sie nicht nur psychisch, sondern auch körperlich viel mehr beansprucht als der jetzige Handwerksberuf: „Früher war ich abends völlig ausgelaugt und fertig, heute freue ich mich, wenn ich abends noch im Garten arbeiten kann.“ Wie sie sich das erklärt: „Dieser Beruf ist vielseitiger, man hat mehr Abwechslung und nicht nur die einseitige Belastung.“ Auch das Verhältnis zu den ausschließlich männlichen Kollegen „ist anders, als man klischeehaft denken würde“. Gleich am ersten Tag sei sie auf der Baustelle nett empfangen worden: „Ich habe nicht einen Spruch kassiert. Die waren alle sehr hilfsbereit, sehr interessiert.“

Martin Klein hatte sie im September 2015 eingestellt, weil Justine Boje parallel zu ihrer Lehre eine Zusatzausbildung zur technischen Betriebswirtin absolvieren will: „Sie soll mich dann auch irgendwann im Büro entlasten“, sagt der Meister. „Finanzen und Planung sind ja nicht so die Sache vieler Zimmermänner.“ Für die Zusatzqualifikation drückt Justine Boje jeden zweiten Sonnabend in Lübeck die Schulbank. Und das erhöht einerseits ihre Chancen, andererseits ist es ein Qualifikationsangebot, um mehr Frauen in das Handwerk zu locken. Denn unter den 139 jungen Menschen, die im vergangenen Jahr mit der Zimmererlehre begonnen haben, sind nur drei Frauen. In den meisten anderen Handwerksberufen ist das Verhältnis ähnlich.

Doch das Handwerk brauche dringend eine höhere Frauenquote, sagt Christian Maack, Geschäftsführer der Handwerkskammer Lübeck: „Uns fehlen Auszubildende. Die Not ist in vielen Bereichen groß“. Mit den Frauen könnte man den Mangel auch an Fachkräften ausgleichen, verspricht er sich. Und Maack betont: „Die Aussichten für Frauen in Handwerksberufen sind ganz hervorragend. Man muss kein Bär von zwei Metern sein, um Zimmerin zu werden.“ Als Beispiel aus einem anderen Beruf nennt er eine Lübecker Dachdeckermeisterin, die unter den Absolventen Landessiegerin wurde und nun erfolgreich einen Betrieb führe.

Für Arbeitgeber gebe es im Übrigen keine betrieblichen Hindernisse mehr, Frauen einzustellen. Die Extra-Toilette sei ein Märchen, so Maack. Von Arbeitgebern erhalte er die Rückmeldung, dass sie gute Erfahrungen mit Frauen machten. Ein Tischlerbetrieb in Kiel beschäftige daher sogar fast nur noch Frauen. Und die würden dort auch die körperlich schweren Arbeiten schaffen. Maack zitiert den Tischler mit den Worten: „Da muss ich mich nicht drum kümmern, die Frauen, die finden einen Weg: Was ihnen in den Armen fehlt, das haben sie im Kopf.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Karen Schwenke
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3