6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Deutliche Kritik an der Landeshauptstadt

Haus & Grund Deutliche Kritik an der Landeshauptstadt

Der Landesverband Haus & Grund hat die Kommunen aufgefordert, bei der Unterbringung von Flüchtlingen auch die üblichen Mieten in gehobeneren Wohnlagen zu bezahlen. Privat-Eigentümer stellen laut des Verbandsvorsitzenden Alexander Blazek in Schleswig-Holstein über 60 Prozent aller Mietwohnungen zur Verfügung – und zwar oft in den Zentren der Städte und Gemeinden.

Voriger Artikel
Vier Verletzte bei Feuer in Flensburg
Nächster Artikel
Das Kreuz mit dem Jakobskreuzkraut

"Natürlich wollen sich private Vermieter ihre Mieter selbst aussuchen“, stellte Alexander Blazek fest.

Quelle: Volker Rebehn
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3