27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Heftiger Streit um Abgase der „Aidaprima“

Vor Schiffstaufe Heftiger Streit um Abgase der „Aidaprima“

Einen Tag vor der Taufe des neuen Kreuzfahrers „Aidaprima“ hat der Umweltverband Nabu die Abgaswerte des Schiffes kritisiert und die Reederei angegriffen. Messungen an der Elbe hätten in der Abgasfahne des Schiffs extrem hohe Konzentrationen von Rußpartikeln ergeben.

Voriger Artikel
Vermehrt Polizeieinsätze am Vatertag
Nächster Artikel
Lastwagen prallt mit Lok zusammen

Die Aidaprima sorgt schon vor der Taufe für Wirbel beim NABU

Quelle: Frank Behling

Hamburg. „Entgegen aller Werbeversprechen ist die „Aidaprima“ keinesfalls das umweltfreundliche Schiff, als das es die Reederei vermarktet“, sagte der Bundesgeschäftsführer des Nabu, Leif Miller. Die gefährlichen Rußpartikel würden nicht wie versprochen reduziert.

Die Reederei Aida Cruises wies die Vorwürfe des Nabu scharf zurück. „Das ist reine Stimmungsmache“, sagte Umweltdirektorin Monika Griefahn. Die „Aidaprima“ verfüge über die weltweit modernsten Umwelttechnologien, die derzeit auf einem Passagierschiffe machbar seien. Allerdings befinde sich das mehrstufige System noch in der Erprobung und sei von den Behörden noch nicht zugelassen. Daher könne es auch noch nicht eingesetzt werden. Während der Liegezeit im Hafen werde für die Energieversorgung des Schiffs verflüssigtes Erdgas (LNG) genutzt, das kaum Schadstoffe verursacht.

Hier sehen Sie Bilder von der "AIDAprima".

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Häfen im Norden
Foto: Die "Aidavita" (rechts) trifft die "Aidaluna" am Ostseekai in Kiel: Am Sonnabend beginnen in vielen norddeutschen Häfen die Kreuzfahrttage.

In Kiel, Hamburg und Rostock-Warnemünde gibt es am Sonnabend den ersten Ansturm der Kreuzfahrer. In diesen norddeutschen Häfen werden elf Kreuzfahrtschiffe fast zeitgleich abgefertigt. In Kiel sind am Morgen die "Aidavita" und die "Aidaaura" eingelaufen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3