8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Abkehr vom strikten Sparkurs?

Monika Heinold Abkehr vom strikten Sparkurs?

Die Flüchtlingsfrage und die Entwicklung der HSH Nordbank überschatten die Finanzplanung Schleswig-Holsteins. Finanzministerin Monika Heinold versichert, dass die Aufnahme von Hilfe suchenden Menschen nicht am Geld scheitere. Zur Not will sie die Schuldenbremse aufweichen.

Voriger Artikel
Facebook arbeitet an „Gefällt mir nicht“-Knopf
Nächster Artikel
Schleswig-Holsteiner bilden sich gern weiter

Angesichts der vielen Flüchtlinge schließt Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) ein Aufweichen des Konsolidierungskurses nicht aus.

Quelle: Frank Peter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kanzleramt
Foto: Der Kieler Regierungschef Torsten Albig (SPD) hat sich nach dem Treffen der Ministerpräsidenten im Kanzleramt enttäuscht geäußert.

„Luft nach oben“: Vom Berliner Sondertreffen zur Flüchtlingsthematik ist Schleswig-Holsteins Ministerpräsident ein wenig enttäuscht. Das Land ergreift selbst die Initiative: Es will die Erstaufnahmeplätze massiv aufstocken und ein Wohnbauprogramm auf den Weg bringen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3