25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Doch keine Löschzugbahn

Aprilscherz Doch keine Löschzugbahn

Die Idee war brillant, aber letztlich doch ein Aprilscherz: Die Freiwillige Feuerwehr Henstedt-Ulzburg erhält natürlich nicht, wie am Sonnabend berichtet, ein Schienen-Lösch-Sonder-Fahrzeug, um per Bahn zu Einsatzorten zu gelangen. Vielmehr war die Nachricht ein wunderbarer Aprilscherz.

Voriger Artikel
Hamburg: Senat stärkt Verfassungsschutz
Nächster Artikel
Unfall: Zwei verletzte Motorradfahrer

Oskar Strathen (von links), Hauke Preuß, Jan Stehr, Gemeindewehrführer Jan Knoll, Matthias Norton und Dirk Asmus klopften sich ob ihres genialen Aprilscherzes genüsslich auf die Schenkel.

Quelle: Claudia Stehr

Henstedt-Ulzburg. Zwar wurde in den sozialen Medien über die Idee diskutiert, aber recht schnell hatten die Leser den Braten gerochen. Der Bericht über ein Schienen-Lösch-Sonder-Fahrzeug für die Henstedt-Ulzburger Feuerwehr, der in ganz Schleswig-Holstein eingesetzt werden könne, war ein witziger Aprilscherz.

Zum "Schnuppertag" am 1. April an der Haltestelle Ulzburg-Süd erschienen zwar sechs gut gelaunte Feuerwehrmänner - aber kein Bürger, der auf den Leim gegangen war. Oskar Strathen, Hauke Preuß, Jan Stehr, Gemeindewehrführer Jan Knoll, Matthias Norton und Dirk Asmus amüsierten sich über ihre Idee, die Leser in den April zu schicken. Entstanden war die Idee in den Reihen der Feuerwehrleute und der Gemeindeverwaltung. Auch Bürgermeister Stefan Bauer hatte seinen Spaß dabei und lieferte reichlich Zitate für den Bericht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3