12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Friedliche Demo, Schlägerei nach Abreise

Bad Oldesloe/Lübeck Friedliche Demo, Schlägerei nach Abreise

Gegen Rechtsextremismus sind am Sonnabend Hunderte Menschen in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) auf die Straße gegangen. Zu der Aktion „Bad Oldesloe ist bunt – und das ist gut so!“ hatte das Oldesloer Bündnis gegen Rechts aufgerufen, um gegen eine Veranstaltung der NPD zu demonstrieren.

Voriger Artikel
Ringelganstage sind eröffnet
Nächster Artikel
21 Jährige verletzt Vater lebensgefährlich beim Einparken

Gegen Rechtsextremismus sind am Sonnabend Hunderte Menschen in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) auf die Straße gegangen.

Quelle: Axel Heimken/dpa

Bad Oldesloe. Gegen Rechtsextremismus sind am Sonnabend Hunderte Menschen in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) auf die Straße gegangen. Zu der Aktion „Bad Oldesloe ist bunt – und das ist gut so!“ hatte das Oldesloer Bündnis gegen Rechts aufgerufen, um gegen eine Veranstaltung der NPD zu demonstrieren. Rund 800 Menschen nahmen an der Demonstration teil, wie ein Polizeisprecher berichtete. Auch 200 Linksautonome versammelten sich. Zur NPD-Kundgebung kamen nach Polizeiangaben rund 90 Teilnehmer.

Sechs Festnahmen, aber größtenteils friedlich

Die Beamten waren mit einem Großaufgebot im Einsatz, um die Gruppierungen voneinander zu trennen. Die Demonstrationen seien größtenteils friedlich verlaufen, hieß es. Es habe kurze Sitzblockaden und vereinzelte Flaschenwürfe gegen Polizisten gegeben. Zudem wurden einige Container in Brand gesteckt. Sechs Demonstranten – fünf aus dem linken Spektrum und einer aus dem rechten – wurden in Gewahrsam genommen, wie die Polizei mitteilte. Dabei habe eine Person, die sich dagegen gewehrt habe, leichte Verletzungen erlitten. Rund um den Bahnhof kam es zu Straßensperrungen und Verzögerungen im Zugverkehr. Außerdem war der Verkehr auf der Bundesstraße 208 im Oldesloer Zentrum teilweise zum Erliegen gekommen.

Massenschlägerei in Lübeck

Nach der Abreise kam es offenbar zu Auseinandersetzungen im Lübecker Bahnhofsumfeld. Laut "Lübecker Nachrichten" lieferten sich rund 50 Menschen eine handfeste Schlägerei, die von der Polizei – mit einer Hundertschaft vor Ort – aufgelöst werden musste. Mehrere Leichtverletzte und ein Schwerverletzter wurden gemeldet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bundespolizei sucht Zeugen
Foto: Die Bundespolizei sucht jetzt Zeugen, die um die Mittagsstunden des 16. April bei Güster (Kreis Herzogtum Lauenburg) Verdächtiges gesehen haben.

Bei einer Gleisblockade im Zusammenhang mit einer Demonstration in Bad Oldesloe am vergangen Samstag ist ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden. Die Bundespolizei sucht jetzt Zeugen, die um die Mittagsstunden des 16. April bei Güster (Kreis Herzogtum Lauenburg) Verdächtiges gesehen haben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3