15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Missverständnis führt zu Reizgas-Einsatz

Itzehoe Missverständnis führt zu Reizgas-Einsatz

Offenbar wegen eines Missverständnisses hat ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes Reizgas in einer Itzehoer Flüchtlingsunterkunft eingesetzt. Der 42-Jährige habe gedacht, dass ein Kollege angegriffen werde, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Fast 50 Kilometer Stau nach Lkw-Brand
Nächster Artikel
Zahl der Transitflüchtlinge stark rückläufig

Bei der Essensausgabe am Dienstagabend eskalierte ein Streit zwischen einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und einem Flüchtling.

Quelle: dpa

Itzehoe. Die Wachmänner wollten einen Streit zwischen zwei Flüchtlingen schlichten und die Kontrahenten trennen. Als sich einer der Männer plötzlich los riss und auf seinen Gegner stürzen wollte, versprühte der zweite Wachmann das Reizgas.

Er muss sich jetzt wegen gefährlichen Körperverletzung verantworten, da zumindest der Verdacht besteht, dass der Reizgaseinsatz nicht gerechtfertigt war, hieß es.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3