9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Riskanter Auftrag über Feindgebiet

Pilot in Jagel Riskanter Auftrag über Feindgebiet

Sein Arbeitsplatz ist der „Tornado“ – hinter dem Piloten. Bereits sechsmal flog Waffensystem-Offizier Nils G. (Name aus Sicherheitsgründen abgekürzt) mit einem Aufklärungsjet zu Bundeswehr-Einsätzen über Afghanistan. Seine nächste „Dienstreise“ führt ihn im neuen Jahr nach Syrien.

Voriger Artikel
Küstenfischer zufrieden mit der Saison
Nächster Artikel
Schulfotograf unter Korruptionsverdacht

Waffensystemoffizier Nils G. vom Taktischen Aufklärungsgeschwaders 51 „Immelmann“ auf dem Fliegerhorst in Jagel vor einem „Tornado“-Aufklärungsflugzeug: Im nächsten Jahr soll der 37-Jährige helfen, Luftbilder aus Syrien zu liefern.

Quelle: Axel Heimken/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Tornados aus Jagel ungeeignet
Foto: Die Bundeswehr ist beim Kampf gegen den IS zum ersten Mal an Luftangriffen beteiligt gewesen.

Die Bundeswehr hat mit der Unterstützung der Luftangriffe gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien begonnen. Ein Tankflugzeug der deutschen Luftwaffe betankte in der Nacht zu Mittwoch zweimal Kampfjets der internationalen Koalition gegen den IS in der Luft.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3