22 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Gefahrgutunfall auf der Schleuse Holtenau

Kiel Gefahrgutunfall auf der Schleuse Holtenau

Am Sonntagmorgen  kam es auf der Schleuse Holtenau zu einer Gewässerverunreinigung durch Farbe. 48 Gebinde Lackfarbe, von 2,5 - 20 Liter Inhalt, sollten mit einem Elektrokarren an ein Schiff in der neuen Süd-Schleuse geliefert werden.

Voriger Artikel
Vollsperrung auf der A7 Richtung Norden
Nächster Artikel
Neun Verletzte bei Auffahrunfällen

Kiel. Beim Rangieren auf der Mittelmauer geriet der Elektrokarren mit einem Rad über die Kaikante. Ein Teil der Ladung rutschte von der Ladefläche und fiel in die Schleusenkammer. Acht Farbeimer stürzten auf ein Reibholz und platzten dabei auf.

Die alarmierte Feuerwehr rückte mit dem Gefahrgutzug an und nahm einen Teil der Farbe auf. Für die Reinigungsarbeiten musste die neue Süd-Schleuse mehrere Stunden gesperrt werden. Personen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden. Die Ermittlungen durch die Wasserschutzpolizei Kiel dauern noch an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3