11 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Notstromaggregat fällt aus

Forschungsreaktor Geesthacht Notstromaggregat fällt aus

Im abgeschalteten Forschungsreaktor des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG) (Kreis Herzogtum Lauenburg) hat bei einer Routineprüfung ein Notstromaggregat versagt. Wie das für die Atomaufsicht zuständige Energieministerium am Montag in Kiel mitteilte, schaltete sich das Aggregat unplanmäßig ab.

Voriger Artikel
Zehn Glücksorte in und um Kiel
Nächster Artikel
Leonhard wird neue Sozialsenatorin

Luftbild der seit 2010 abgeschalteten Forschungsreaktoranlage am Helmholtz-Zentrum Geesthacht.

Quelle: Screenshot von www.hzg.de
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3