5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
„Ich sollte plattgemacht werden“

Prozess um Rocker-Schießerei „Ich sollte plattgemacht werden“

Fast sieben Jahre nach den Schüssen aus dem Hinterhalt, die Unbekannte vor einem Freizeitbad in Kaltenkirchen auf einen Bandido-Anhänger abfeuerten, versucht das Kieler Landgericht die Hintergründe des Anschlags vom 29. Januar 2009 aufzuklären. Wegen schwerer Körperverletzung muss sich seit Mittwoch ein Ex-Mitglied der verbotenen Hells Angels Kiel verantworten.

Voriger Artikel
„Keks-Affäre“ schwelt weiter
Nächster Artikel
Strafanzeige gegen UKSH-Ärzte

Sechseinhalb Jahre nach den Schüssen vor der Therme in Kaltenkirchen hat vor dem Kieler Landgericht der Prozess gegen ein Mitglied der inzwischen verbotenen Kieler Hells Angels begonnen.

Quelle: dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3