9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ein Leuchtturm für Flüchtlingshilfe

Kloster Nütschau ausgezeichnet Ein Leuchtturm für Flüchtlingshilfe

Der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein hat die Brüdergemeinde des Klosters Nütschau mit dem Leuchtturm des Nordens 2015 ausgezeichnet. Gewürdigt wurde damit das große Engagement der Benediktiner in Travenbrück für Flüchtlinge, die von Abschiebung bedroht sind.

Voriger Artikel
Große Tümmler, große Sprünge
Nächster Artikel
Schließen Krankenhäuser in Nordfriesland?

Bruder Benedikt Hülsmann koordiniert das Kirchenasyl im Kloster Nütschau

Quelle: Sonja Paar
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Schusterkrug in Kiel
Foto: Jetzt ist ihr Video fertig: Die Chorsängerin Giesela Jacob (75) und Danyar (16) sind sich einig über die Kraft, die Musik geben kann.

Das Musikvideo, bei dem 150 Kieler zusammen mit Flüchtlingen den Refrain gesungen haben, ist fertiggestellt und wird erstmals öffentlich präsentiert. Anschließend soll es auf Youtube abrufbar sein – ein Appell aus Kiel an die Menschlichkeit.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3