23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Königlicher Glanz im Internat Louisenlund

Konstantin II. von Griechenland Königlicher Glanz im Internat Louisenlund

Hoher Besuch im Internat Louisenlund in Güby: Am Ufer der Schlei weihte König Konstantin II. von Griechenland am Freitag eine XXL-Wetterfahne ein. Anlass für den Besuch ist die 50. Konferenz des internationalen Round-Square-Schülernetzwerks.

Voriger Artikel
Ermittlungen um Räumung überwiegend eingestellt
Nächster Artikel
Schule drückt auf die Familienkasse

Das 50. internationale Round-Square-Schülertreffen führte König Konstantin II. von Griechenland (Mitte) nach Louisenlund. Als Präsident des Netzwerks weihte er eine XXL-Wetterfahne ein. Metallplatten mit Namen der teilnehmenden Schulen auf dem Stamm sollen ans Treffen erinnern. Schulleiter Peter Rösner (li.) und Ingeborg Prinzessin zu Schleswig-Holstein (re.) begleiteten ihn zur Zeremonie.

Quelle: Rainer Krüger

Güby. Der ehemalige Monarch Griechenlands (76) ist Präsident und Schirmherr der Round-Square-Vereinigung. 160 Schulen in 40 Ländern gehören zum globalen Netzwerk. Gemeinsames Ziel ist nichts weniger als eine bessere Welt zu schaffen. Dazu soll der internationale Ideenaustausch unter Schülern dienen. Zum 50. Round-Square-Geburtstag lernen sich von Montag bis Sonntag 650 Schüler und Lehrer in Louisenlund kennen und entwickeln Projekte.

Der König kam mit seiner Frau Anne-Marie von Dänemark. Empfangen wurde das Paar nicht nur von Schulleiter Peter Rösner, sondern auch von der Verwandtschaft in Schleswig-Holstein. Durch Ingeborg Prinzessin zu Schleswig-Holstein als Vorsitzende der Stiftung Louisenlund, Marie Alix Herzogin zu Schleswig-Holstein und Alexander Prinz zu Schleswig-Holstein wurde der Festakt zugleich zu einem Familientreffen.

Wetterfahne steht für Offenheit

Für den König war es auch ein Kraftakt. Normalerweise ist er im Rollstuhl unterwegs. Zur Enthüllungszeremonie für die Wetterfahne wollte er aber selbst gehen. Mit dem Spazierstock schritt er zum verhüllten Objekt. Dabei handelte es sich um einen bearbeiteten, gut vier Meter hohen Eichenstamm mit der Wetterfahne auf der Spitze. Louisenlunds Pressesprecher Sven Meier erläuterte die Symbolik. „Normalerweise wird nach jeder Round-Square-Konferenz ein Baum gepflanzt. Weil jede teilnehmende Schule aber eine Metalltafel als Andenken dalassen wollte, wurde ein Stamm gewählt. Die Wetterfahne an der Spitze steht für die Offenheit von Round Square. Wenn sie vom Wind gedreht wird, zeigt dies, dass hier Ideen aus allen Richtungen Einfluss nehmen können.“

Wind wehte bei der Eröffnung kräftig. Das war nach dem Geschmack des Königs. Der passionierte Segler war 1972 auf der Kieler Woche mitgefahren. „Ich liebe das Wetter“, sagte er lächelnd, während sich gerade Schüler aus südlichen Ländern in ihren Mänteln einmummelten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3